Mitglieder mit SCIM-Zugriffsrechten verwalten

Slack unterstützt die Zugriffsrechte für Benutzer mit dem SCIM-Standard (System for Cross-domain Identity Management).

Du brauchst eine Verbindungs-App mit einem unserer unterstützten Identitäts-Provider, um die Zugriffrechte verwenden zu können. Wenn du ein benutzerdefiniertes Script für Zugriffsrechte schreiben möchtest, findest du mehr Infos unter unserer SCIM-API.


Vorteile der Zugriffsrechte

Mit SCIM-Zugriffsrechten können Inhaber und Administratoren Mitglieder effizienter verwalten:

Folgendes kannst du mit SCIM-Zugriffsrechten nicht tun:

  • Erstellung von Gast-Accounts. Du kannst sie aber als Mitglied erstellen und sie dann auf der Administratoren-Seite für Mitglieder unter my.slack.com/admin einschränken.
  • Einrichtung von Handles für Benutzer, mit denen die Benutzergruppen erwähnt werden.

 

Zugriffsrechte einrichten

Die Einrichtung unterscheidet sich, je nachdem welchen Identitäts-Provider du benutzt. Wir unterstützen:

Der Provider fragt nach einem API-Token, das über den OAuth 2.0 -Flow erstellt wurde.

Slack unterstützt außerdem die Live-Synchronisierung von Active Directory-Gruppen für Workspaces, die diese Identitäts-Provider benutzen.

Hinweis: Benutzer, die per SCIM hinzugefügt wurden, gelten als abrechenbar, sobald sie die Zugriffsrechte erhalten haben. Die Kosten für die Accounts von neuen Mitgliedern werden mit der restlichen Zeit für den aktuellen Abrechnungszeitraum verrechnet.

Slack Enterprise Grid: Hier erfährst du, wie du in deiner Enterprise Grid-Organisation IDP-Gruppen mit Workspaces verbindest

Wer kann diese Funktion benutzen?
  • Workspace-Inhaber können diese Funktion aktivieren, damit Administratoren die Zugriffsrechte verwalten können.
  • Verfügbar in Workspaces mitPlus-Plan und Slack Enterprise Grid.

Ähnliche Artikel

Zuletzt angesehene Artikel