Erste Schritte für Workspace-Gründer

Wenn du daran interessiert bist, einen neuen Slack-Workspace zu erstellen oder Hilfe dabei brauchst, ein Team zu managen, dann ist das hier genau der Guide, den wir für dich gemacht haben.

Du kannst auch noch einmal zur Auffrischung einen Blick in unseren Guide Was ist Slack? werfen, bevor es weitergeht. Oder wenn du einem bereits bestehenden Workspace beitreten möchtest, ist vielleicht unser Guide Erste Schritte für Slack-Einsteiger interessant für dich.

Okay, los geht's!


Erste Schritte für Workspace-Gründer

Dieser Bereich unseres Guides wurde für Leute geschrieben, die einen neuen Workspace starten möchten, oder für alle, die mehr Infos darüber wollen, wie ein Team eingerichtet wird.

Als Inhaber des Workspace kannst du bestimmten Mitgliedern, die du auswählst, administrative Rollen und Berechtigungen zukommen lassen, damit sie dir bei der fortlaufenden Organisation, Einrichtung und beim Mitglieder-Management helfen können. 

Schritt 1 – Einen Workspace erstellen

Du hast also beschlossen, einen Workspace in Slack zu erstellen, um deiner Organisation dabei zu helfen, Arbeit effektiver zu erledigen. Darüber freuen wir uns und du bist hier genau richtig.

Gehe zuerst zu slack.com/create, um einen neuen Slack-Workspace zu erstellen. Alles, was du dafür brauchst, ist eine E-Mail-Adresse, auf die du zugreifen kannst. Wir gehen jeden Schritt mit dir durch, aber du kannst auch auf Workspace erstellen in unserem Support-Center gehen, falls du gerne eine genaue Anleitung hättest.

guide_for_creators_-_create_a_workspace.png

Ta-da! 👏  Du bist jetzt der Primäre Inhaber deines Workspace. In den folgenden Schritten gehen wir die Grundlagen zum Workspace-Management durch. Aber bevor es soweit ist, wirst du zuerst deine Einrichtung abschließen wollen:

Du möchtest dich aus deinem Account abmelden? Das ist ganz einfach. Unter Abmelden aus Slack erfährst du, wie es funktioniert. 

 

2. Schritt – Einstellungen und Berechtigungen für deinen Workspace verwalten

Bevor du andere Mitglieder dazu einlädst, Slack beizutreten, empfehlen wir dir, die Einstellungen deines Workspace zu überprüfen. Klicke auf den Workspace-Namen, in der oberen rechten Ecke, um das Menü zu öffnen und wähle dann Workspace-Einstellungen aus. Oder gehe zu my.slack.com/admin/settings.  

creator_guide_settings.png

Eine vollständige Liste findest du in den Bereichen Settings (Einstellungen) und Permissions (Berechtigungen)im Link weiter oben, aber sind gibt es noch ein paar Dinge, die anpassen kannst, bevor du so richtig durchstartest:

Hinweis: Die Einstellungen und Berechtigungen, die in Slack als Standard festgelegt sind, sind auch unsere empfohlenen Einstellungen. Auch wenn sie für viele Teams funktionieren, verstehen wir, dass manche sie für die speziellen Belange und Richtlinien ihres Unternehmens anpassen werden.


Schritt 3 – Einrichtung und Organisation von Workspaces

Da du jetzt einige deiner Workspace-Einstellungen angepasst hast, ist es an der Zeit, die Grundlage dafür zu schaffen, die deine zukünftigen Mitglieder unterstützen wird. 

Organisation von Channels

In anderen Guides hast du zuvor erfahren, dass Channels der Ort sind, wo die meisten Unterhaltungen deines Teams in Slack stattfinden. Du kannst geschlossene Channels für vertrauliche Unterhaltungen erstellen, aber um eine größtmögliche Transparenz zu gewährleisten, sind offene Channels für alle aus deinem Workspace zugänglich, die ihnen beitreten möchten. 

  • Lege eine Namensstrategie für neue Channels fest
    Bevor wir weitergehen, kannst du dir überlegen, wie du schon vorher Richtlinien für die Benennung von Channels etablieren kannst. Das würde nicht nur Mitgliedern dabei helfen, effektiver die Informationen zu finden, nach denen sie suchen, sondern es hilft auch dabei, dass die Unterhaltungen in den jeweiligen Channels relevant und fokussiert bleiben.

    Beginne mit thematisch breiter gefächerten Channels für Abteilungen Abteilungen (#design, #finanzen, #marketing) und Standorten (#berlin, #köln, #münchen).

    Als Nächstes kannst du dann Richtlinien für die Benennung von Channels festlegen. Die Benutzung von Standard-Präfixen (wie #hilfe- , #team-, #projekt-, usw.) hilft dabei, dass Channels organisiert und vorhersehbar bleiben. Wenn jemand Fragen zu den Sozialleistungen hat, dann können sie durch den Quick-Switcher schnell sehen, welche Channels verfügbar sind.
    Screen_Shot_2017-03-01_at_11.27.56_AM.png

Haben wir schon erwähnt, dass dies ein essentieller Bestandteil für die Einrichtung deines Workspace ist? Das ist wirklich so. Deshalb haben wir auch einen eigenen Artikel darüber, wie man am besten Channels organisieren und benennen kann in unserem Support-Center für dich.

 

  • Lege Standard-Channels für neue Mitglieder fest
    Am Anfang stehen dir der Channel #allgemein und der Channel #zufällig zur Verfügung. Du kannst sie jederzeit umbenennen, in etwas, das dir mehr zusagt.

    Da #allgemein der Standard-Channel für alle neuen Mitglieder war, empfehlen wir dir, ihn als Channel für firmenweite interne Mitteilungen zu benutzen (z. B. #mitteilungen oder #mitteilungen-global, wenn du #mitteilungen- als eines der Präfixe für Channels festlegst).

    Jetzt, da dein Workspace einen Channel für #mitteilungen und einige andere breitgefächerte Themenbereiche hat, kannst du Standard-Channels festlegen, denen alle neuen Mitglieder beitreten, wenn sie einen Account in dem Workspace erstellen.


Verbesserte Funktionen

Slack kann mit einem kostenlosen Plan solange benutzt werden, wie du möchtest, aber mit einem bezahlten Plan stehen zusätzliche Funktionen zur Verfügung. Hier sind ein paar beliebte Funktionen, die an diesem Punkt vielleicht eine Überlegung wert sind.

  • Einmaliges Anmelden gewährt deinen Mitgliedern Zugang zu Slack durch einen Identitäts-Provider wie G Suite oder Okta.
  • Benutzergruppen geben dir die Möglichkeit, gleichzeitig ganze Abteilungen oder bestimmte Gruppen zu benachrichtigen @marketing-team oder @managers).
  • Gastzugang ermöglicht es, Gästen eingeschränkten Zugang zu deinem Workspace zu geben. Diese Funktion eignet sich perfekt für freie Mitarbeiter oder externe Service-Anbieter und Agenturen, mit denen du normalerweise per E-Mail kommunizieren würdest.
  • Geteilte Channels (Beta) sind ein sicherer, gemeinsamer Ort, an dem die Mitglieder mit dem Workspace einer anderen Organisation zusammenarbeiten und sich mit dessen Mitgliedern unterhalten können, ohne dafür Slack verlassen zu müssen. 
  • Benutzerdefinierte Aufbewahrungsrichtlinien helfen dir dabei, Nachrichten und Dateien zu managen.


Schritt 4 – Füge Mitglieder zu deinem Workspace hinzu

Es ist an der Zeit, mehr Leben in deinen Workspace zu bringen, jetzt, da du alles Grundlegende eingerichtet hast. Wir können einfach mal durchgehen, wie du neue Mitglieder einladen kannst.

Standardmäßig können all deine Mitglieder und Administratoren neue Mitglieder in den Workspace einladen. Aber Workspace-Inhaber und-Administratoren können beschränken, wem es gestattet ist, Einladungen zu versenden, falls sie das wünschen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um neue Mitglieder in deinen Workspace einzuladen:

  • Sende eine Einladung per E-Mail
    Das ist so einfach, wie es klingt! Gib einfach eine (oder mehrere) E-Mail-Adresse ein, zusammen mit dem vollständigen Namen der Leute, die du einladen möchtest. Du kannst auswählen, was ihre Rolle in deinem Workspace sein wird (z. B. Inhaber, Administrator, Mitglied – oder Gast, wenn du einen bezahlten Plan hast).

  • Account-Erstellung per E-Mail aktivieren
    Wenn diese Option aktiviert wurde, können alle mit einer genehmigten Domain ihrer E-Mail-Adresse einen Account in deinem Workspace erstellen.creator_guide_sign_up_mode.png

🍂  Teams befinden sich oft in einem konstanten Fluss. Falls nötig, kannst du den Account eines Mitglieds deaktivieren.

Hinweis: Gehe zu Neue Mitglieder zu deinem Workspace einladen in unserem Support-Center, wenn du eine schrittweise Anleitung möchtest.

Das war es auch schon! Ermuntere deine Kollegen, deinem Workspace beizutreten und erinnere sie daran, dass sie sich auf unseren Guide Erste Schritte für Slack-Einsteiger beziehen können, wenn sie einen Leitfaden und Support brauchen. 


Schritt 5 – Apps und Tools für deinen Workspace

Mit Slack kannst du alle Tools und Services, die du für deine Arbeit benutzt, an einem Ort zusammenbringen und brauchst nicht mehr ständig zwischen verschiedenen Apps zu wechseln.

Apps zu deinem Workspace hinzufügen

Du kannst Apps für Services, die du bereits benutzt, direkt in unserem App-Verzeichnis finden. Hier gibt es alles von hilfreichen Bots über Kommunikations-Tools hin zu Projekt-Management sowie Apps für Bezahlung & Buchhaltung und den Personalbereich.

Entdecke mehr Apps in unserem App-Verzeichnis. Es gibt Hunderte, aus denen du auswählen kannst! Wenn du eine App gefunden hast, die du installieren möchtest, werden wir dir Schritt für Schritt weiterhelfen, damit du nicht steckenbleibst.

Hinweis: Mehr Infos findest du unter Apps zu deinem Workspace hinzufügen in unserem Support-Center. 🤖


Interne Integrationen für deinen Workspace entwickeln

Anders als die bereits entwickelten Apps, die du in unserem App-Verzeichnis finden kannst, können interne Integrationen von den Leuten in deinem Unternehmen speziell für deinen Workspace erstellt werden. Die Entwicklung eigener Integrationen erfordert technische Fachwissen, aber der Nutzen, den dein Team davon hat kann unermesslich sein. 

  • Gezielte Nutzung von bestehenden externen Tools und Services, die dein Unternehmen für Zusammenarbeit benutzt.
  • Leite Benachrichtigungen von anderen Services in Slack weiter, um die Kommunikation zu zentralisieren.
  • Verbinde Daten und Informationen aus verschiedenen Systemen in Slack miteinander, um komplexe systemübergreifende Arbeitsabläufe zu verbessern.
  • Bringe Leute zusammen, erhöhe die Sichtbarkeit darüber, wie Arbeit erledigt wird und helfe deinem Team dabei, gemeinsam fundiertere Entscheidungen zu treffen.

Wenn du mehr darüber wissen möchtest, findest du mehr Infos über Interne Integrationen in Slack in unserem Support-Center.


Was kommt als Nächstes?

Wir hoffen, dass dieser Guide hilfreich für dich war. Jetzt, da dein Workspace auf Erfolgskurs ist, kannst du einen Blick werfen auf Arbeiten in Slack. Wir zeigen dir, wie du die Suchfunktion benutzen, Meetings mit Slack Calls und Video abhalten kannst und wie Slack dazu beitragen kann, dass dein gesamtes Team insgesamt produktiver wird.

Mehr Infos findest du außerdem in unserem Support-Center. 🐙

Bestärke deine Mitglieder darin, sich für die Arbeit mit Slack zertifizieren zu lassen! Wusstest du, dass wir kostenlose, interaktive Schulungen anbieten, um Leuten bei der Umgestaltung ihrer Arbeit in Slack zu helfen? Deine Mitglieder können den Schulungsleitfaden bearbeiten und anschließend dem Pfad zu Zertifizierung unter slack.com/certification folgen — und das Ganze dauert nur ca. 30 Minuten.🏅

Hallo! Unser Support-Team steht dir rund um die Uhr zur Verfügung und hilft dir immer gerne weiter. Nimm einfach Kontakt mit uns auf, wenn du Hilfe brauchst!

Ähnliche Artikel

Zuletzt angesehene Artikel