Slack für Führungskräfte

Slack hilft Führungskräften dabei, mit ihren Teams übergreifend auf allen Ebenen und an allen Standorten verbunden zu bleiben, während sie gleichzeitig einen Gesamtüberblick über alle wichtigen Vorgänge erhalten. Mit Slack bekommst du die Informationen, die du brauchst, um Entscheidungen zu treffen und dein Team zu unterstützen.

 

Vorteile

Mit Slack kannst du:
  • An einem Ort auf die gesamten Informationen zugreifen, die benötigt werden, um Feedback und Entscheidungsfindung zu beschleunigen. So bekommt dein Team einen Zeitvorsprung auf dem Markt.
  • Slack maßgerecht anpassen, um den Fokus auf Vorgänge zu richten, die oberste Priorität haben, und weniger wichtige Punkte in den Hintergrund rücken.
  • Strategien und wichtige Updates an das gesamte Unternehmen in einem Channel für #mitteilungen klar kommunizieren.
  • Die Chefetage verlassen und in Kontakt mit deinen Mitarbeitern im gesamten Unternehmen treten.
  • Kommunikationswege effektiver nutzen, indem du wichtige externe Interessengruppen in Slack mit einbindest.

Tipps zur Nutzung von Slack

Informationen erhalten, die gebraucht werden, um Feedback zu geben und Entscheidungen zu treffen

Benutze (oder erstelle) einen Channel für #mitteilungen als Informationsquelle für entscheidende Unternehmensdaten und Kennzahlen. So werden Unterhaltungen zusammengelegt, die normalerweise in verschiedenen E-Mails und Kommunikationssystemen aufgeteilt sind.

Verbinde Slack mit deinen Analytik-Tools und erhalte Leistungskennzahlen (KPIs) direkt im Channel. Gehe zu unserem App-Verzeichnis, um Slack direkt mit deinen Analytik-Dienstleistern zu verknüpfen, oder arbeite mit einem Entwickler zusammen, um eine benutzerdefinierte Integration für deine Datenbasis zu erstellen.

Bitte deine Abteilungsleiter darum, Updates regelmäßig in diesem Channel zu posten, damit du verfolgen kannst, was innerhalb des Unternehmens geschieht. Das hilft auch dem gesamten Unternehmen dabei zu verstehen, woran andere Teams arbeiten. So können Gelegenheiten zur Zusammenarbeit erkannt und genutzt werden.

Du kannst auch einen geschlossenen Channel erstellen, der dir dazu dient, Feedback zu geben (z.B. #feedback-ceo). Arbeite mit Projekt-Managern und Abteilungsleitern zusammen, damit sie dir Ergebnisse zukommen lassen, sobald diese bereit sind. So werden Projekte weiter vorangebracht, da ein zentraler Ort existiert, an dem sich alle Projekte befinden, die von dir abgenommen werden müssen. Ein paar Empfehlungen:

  • Strukturiere Informationen mit Beiträgen. Kommentare zu Beiträgen befinden sich in Threads, damit du das Projekt und das zugehörige Feedback auf einen Blick sehen kannst.
  • Bitte dein Team, eine Vorlage zu benutzen, wenn sie Dokumente teilen, damit du den gesamten Kontext siehst.
  • Benutze Emojis, um die Stufe der Wichtigkeit/Dringlichkeit zu kennzeichnen, damit du weißt, welche Projekte Priorität haben.
  • Reserviere Zeit in deinem Kalender, um den Channel durchzusehen, und setze Erwartungen für die Zeitspanne, in der typischerweise eine Antwort erfolgt.

Stelle sicher, dass alle Leute in deiner Organisation bei wichtigen Informationen auf dem gleichen Stand sind

Kommuniziere mit #mitteilungen oder einem anderen firmenweiten Channel wichtige Änderungen, welche die gesamte Organisation sehen soll, wie Zielvorgaben, neue Richtlinien etc. Stelle klar, dass dieser Channel nur für Mitteilungen verwendet wird und dass Diskussionen und Kommentare in anderen Channels stattfinden.

Tipp: Wenn Slack dazu benutzt wird, um mit dem Unternehmen zu kommunizieren, hilft es Mitarbeitern dabei, Slack als wichtige Quelle von Informationen, vor allem von der Führungsriege, zu sehen.

Pinne wichtige Mitteilungen im Channel, damit sie leichter zugänglich sind. So stellst du sicher, dass alle (und besonders neue) Mitarbeiter auf einer Linie mit den Zielen und Werten des Unternehmens sind.

Benutze diesen Channel, um dein Team zu inspirieren und zusammenzubringen, wenn es um bestimmte Vorhaben geht – sei es, dass ein Ziel erreicht werden soll oder es sich um einen Unternehmenswert handelt. Du kannst den Channel auch verwenden, um einen bedeutenden Meilenstein, der erreicht wurde, zu feiern, oder andere wichtige Informationen zu teilen, die alle sehen sollen.

Stelle das Informations-Level so ein, dass es stimmig ist

Als Führungskraft hast du wenig Zeit. Anders als bei einem übervollen Posteingang, wo es schwierig ist zu sagen, was wann tatsächlich deine Aufmerksamkeit erfordert, ist es in Slack einfach, sich darauf zu konzentrieren, was Priorität hat. Ein paar Tipps:

Du musst nicht in jedem Channel sein – vielmehr solltest du gerade nicht in jedem Channel sein. Tritt Channels bei, in denen es um wesentliche Projekte geht, die für deinen Input bereit sind, und verlasse Channels, die für dich nicht relevant sind. Das verhindert eine Informationsüberflutung, die durch die Anwesenheit in Channels entsteht, die deine Aufmerksamkeit nicht benötigen. Das hilft auch deinem Team, dass es sich bei der Zusammenarbeit wohlfühlt und sich über die Arbeit miteinander austauscht, ohne dass es sich darum Sorgen macht, ob jemand aus der Chefetage etwas zu Gesicht bekommt, das noch nicht dafür bereit ist.

Hier findest du mehr Tipps, wenn du den Hintergrundlärm in Slack reduzieren möchtest.

Baue Beziehungen mit Mitarbeitern in der gesamten Organisation auf

Erstelle einen Channel wie #chefsache, #ceo oder #leadership, wo die Chefetage von Zeit zu Zeit Fragen von Mitarbeitern beantwortet. Das hilft Angestellten dabei, ihre Führungskräfte besser kennenzulernen und zu verstehen, was ihnen wichtig ist.

Das Hinzufügen von Emoji-Reaktionen zu Nachrichten von Angestellten ist auch eine gute Möglichkeit, in Kontakt zu treten und Interesse zu zeigen – sei es, um jemandem zum erfolgreichen Abschluss eines Projekts zu gratulieren oder wenn es ein Firmenjubiläum zu feiern gibt.

Wenn du Zeit hast, kannst du auch an Themengruppen, die für dich relevant sind, teilnehmen. Kontakte zu Mitarbeitern mit denselben Interessen aufzubauen, ist eine gute Möglichkeit, um Beziehungen über Abteilungen und Firmenhierarchien hinweg zu knüpfen.

Kommunikation mit internen und externen Interessengruppen zentralisieren

Füge Interessengruppen wie Vorstandsmitglieder und Berater als Channel-Gäste in den entsprechenden Channels hinzu. Dadurch wird die gesamte Kommunikation an einem Ort zusammengebracht und man muss nicht zwischen Slack und verschiedenen E-Mail-Threads hin und her springen. Zugleich bleibt die Kommunikation innerhalb von Slack sicher, da Gäste nur Zugang zu bestimmten Channels bekommen.

Durch die Kommunikation in Slack entsteht automatisch ein durchsuchbares Archiv aus vergangenen Diskussionen, quasi das kollektive Gesamtwissen deines Teams. Das macht es einfach, neue Leute je nach Bedarf in Diskussionen einzubinden, da sie im Verlauf früherer Diskussionen nachlesen und sich so schnell einfinden können. Wenn beispielsweise die Diskussion über eine potenzielle Partnerschaft konkretere Formen annimmt, kannst du schnell zusätzliche Leute miteinbeziehen (wie aus den Bereichen Geschäftsentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit), ohne dafür einen neuen Channel erstellen zu müssen.

Erstelle einen geschlossenen Channel für Themen, die vertraulich sind, wie Budgetierung, Einstellung von Mitarbeitern, Finanzierung etc. Sobald eine Entscheidung getroffen wurde, empfehlen wir, ein Update in einem offenen Channel bekanntzugeben, damit das gesamte Team informiert ist.


Das sagen unsere Kunden:

Aaron Bell, CEO von AdRoll, ermutigt seine Führungsriege dazu, Slack so viel wie möglich zu benutzen. „Slack eignet sich hervorragend für Führungskräfte, weil es einfach ist, zwischen verschiedenen Channels zu wechseln und zu sehen, was gerade passiert, Fragen zu stellen und Feedback zu geben. Wenn jemand eine E‑Mail sendet, wirkt das vielleicht wie eine große Ankündigung, welche die Leute vielleicht etwas zu ernst nehmen. In Slack kann man Orientierung und Input geben, und das macht es einfacher, an vielen unterschiedlichen Führungsbereichen teilzuhaben“, so Bell.

AdRoll benutzt Slack auch, um die Transparenz innerhalb der Organisation zu verbessern. Zum Beispiel hält Bell „Ask Me Anything“ (AMAs) in Slack ab, wo man ihn alles fragen kann. So will er die Transparenz erhöhen, was Entscheidungsfindung anbelangt, und in Kontakt mit den Bedürfnissen und Anliegen seiner Mitarbeiter bleiben.

Spredfast nutzt Slack für die Verwaltung des operativen Betriebs. „Slack ist unser Herzstück und ermöglicht es den Führungskräften, Fortschritte in der Konfliktlösung zu verfolgen, ohne die Leute dabei in ihrer Arbeit unterbrechen“, sagt Brian Dainton, Senior Vice President of Engineering.


Apps für Führungskräfte

Statsbot

Statsbot bringt deine Dashboards direkt zu Slack, damit alle wichtigen Daten zum Stand deines Unternehmens in Slack gebündelt sind. Statsbot kann Zahlen aus Google Analytics, New Relic und Mixpanel übertragen, ohne dafür mehrere Anmeldungen und Dashboards zu benötigen.

Worklife

Worklife verbindet Slack mit deinem Google Kalender oder Office 365 Kalender, damit du wichtige Informationen für Meetings direkt in Slack erhältst. Worklife sendet dir eine tägliche Zusammenfassung bevorstehender Meetings und Direktnachrichten vor jedem Meeting. Dort sind die Tagesordnung und Informationen über die Teilnehmer enthalten, damit du immer gut vorbereitet in ein Meeting gehst.

Entdecke mehr Apps für Führungskräfte in unserem App-Verzeichnis.

 

 

Ähnliche Artikel

Zuletzt angesehene Artikel