Slack für den Vertrieb

Slack hilft Vertriebsteams dabei, mehr Geschäfte abzuschließen und mit funktionsübergreifenden Partnern effektiver zu arbeiten. Benutze offene Channels für eine verbesserte Sichtbarkeit zwischen Vertrieb, Marketing, Produkt und Support, damit alle auf die gleichen Ziele hinarbeiten.

 

Vorteile

Mit Slack kannst du:
  • Neue Abschlüsse feiern und wichtige Zusammenhänge im gesamten Unternehmen teilen.
  • Archive für den Verlauf von Abschlüssen für jeden Account durch die Unterhaltung in offenen Channels erstellen.
  • Entscheidungsprozesse beschleunigen, indem der gesamte Kontext, den Interessengruppen benötigen, an einem Ort konzentriert ist.
  • Wichtige Verkaufsdaten und Hinweise für wichtige Abgabefristen direkt in Slack erhalten, indem du dein Customer-Relationship-Management damit verbindest.

Tipps zur Nutzung von Slack

Erfolge und wichtigen Kontext in deinem unternehmensweiten Channel #vertrieb teilen

Gib Abschlüsse bekannt und gratuliere Team-Mitgliedern, die in anderen Teams oder Büros verteilt sind.

Teile Zusammenhänge hinter dem Abschluss wie besondere Herausforderungen und gewonnene Erkenntnisse mit. So können alle von einem gemeinsamen Wachstumsprozess profitieren. Es ist auch eine nette Geste, Kollegen anzuerkennen und sich bei ihnen zu bedanken, wenn sie daran beteiligt waren, ein Geschäft erfolgreich abzuschließen.

Benutze Emoji-Reaktionen, um Team-Mitgliedern zu gratulieren und lange E-Mail-Ketten mit „Allen Antworten“ zu umgehen.

Das kollektive Wissen deines Teams durch offene Channels vergrößern

Durch Kommunikation in offenen Channels wird die Transparenz gefördert und es entsteht ein durchsuchbares Archiv mit vergangenen Abschlüssen, Entscheidungen und Unterhaltungen. Im Folgenden findest du ein paar unserer empfohlenen Workflows:

  • Onboarding: Lade neue Team-Mitglieder zu den wichtigsten Vertrieb-Channels ein. Es hilft ihnen dabei, sich schneller einzuarbeiten, wenn sie daran teilhaben können, worüber der Rest des Vertriebs-Teams spricht.
  • Offboarding: Ebenso kann Slack sicherstellen, dass wertvolle Informationen in archivierten Posteingängen weiterhin zugänglich sind, wenn Leute die Firma verlassen.
  • Account-Umstellungen: Lade deinen Account-Manager oder Manager für Kundenzufriedenheit zu den entsprechenden Channels ein, nachdem ein Abschluss erfolgreich zustande gekommen ist, damit sie sich in den Verlauf des Abschlusses, wichtige Beteiligte etc. einlesen können.

  • Problemlösungen: Wenn es potenzielle Schwierigkeiten mit einem Abschluss gibt, kann eine Stichwort-Suche dabei helfen, Strategien und Taktiken zu identifizieren, die Team-Mitgliedern in der Vergangenheit dabei geholfen haben, ähnliche Hindernisse zu überwinden. Finde heraus, was für andere Team-Mitglieder nicht funktioniert hat, damit dein Team nicht dieselben Fehler macht. Denke daran, auch den entsprechenden Kontext zu liefern, damit deine Team-Mitglieder dir fundierte Ratschläge geben können, indem sie sich auf frühere Nachrichten, Dateien oder E-Mail beziehen.

  • Verfolge Initiativen außerhalb vom Vertrieb: Tritt wichtigen Channels für Teams innerhalb des Unternehmens bei, damit du mitverfolgen kannst, woran das Produkt-Team arbeitet, was der Status der aktuellen Marketing-Kampagne ist, oder andere Themen, die dich interessieren.

Beobachte Kundenaktivität in verschiedenen Channels, indem du Highlight-Wörter für Ausdrücke erstellst, die dir wichtig sind (z.B. deine Vertical Accounts oder Key-Accounts), damit du immer dann benachrichtigt wirst, wenn diese Begriffe erwähnt werden.

Benutze nur geschlossene Channels oder Direktnachrichten, um vertrauliche oder sensitive Themen wie Budgetierung, Genehmigungen für Abschlüsse und Kommissionen zu diskutieren.


Channels organisieren, damit Unterhaltungen fokussiert und relevant bleiben

Erstelle neue Channels, wenn es offensichtlich wird, dass in Unterhaltungen zu viele Themen am selben Ort angesprochen werden. So bleiben Unterhaltungen geordnet und du kannst dich auf die Themen konzentrieren, die dir am wichtigsten sind.

Tipp: Wenn du mehrere Channels erstellst, stelle sicher, dass sie konsistent und vorhersehbar benannt werden. Dadurch ist es für Team-Mitglieder einfacher, Channels einzusehen und zu identifizieren, denen sie beitreten möchten.

Richte ein paar Channels mit spezifischer Zielsetzung ein, um Fach- und Sachkenntnis zu teilen. So bleibt der primäre Channel #vertrieb weiterhin für das gesamte Unternehmen relevant. Ein paar Beispiele:

  • #vertrieb-meetings: Benutze Beiträge, um Protokolle von Meetings oder Telefongesprächen festzuhalten und mit deinem Team zu teilen.

  • #vertrieb-vertikal: Für Diskussionen jeder Vertriebsvertikale.
  • #vertrieb-team: Für allgemeine Team-Diskussionen – benutze diesen Channel, um Abschlüsse zu besprechen, interne Meeting-Protokolle zu teilen etc.

  • #vertrieb-emails: Leite E-Mails in diesen Channel weiter, damit du die Diskussionen sehen kannst, die deine Team-Mitglieder mit Kunden führen. So können alle voneinander lernen.
  • #vertrieb-präsentationen: Benutze diesen Channel, um eine Sammlung von Präsentationen und Präsentationsfolien aufzubewahren, von denen deine Team-Mitglieder sich inspirieren lassen können. 
  • #vertrieb-genehmigung: Für Diskussionen von Verhandlungen und Einholen von Genehmigungen für Preisnachlässe von der Chefetage.

Erstelle Channels für funktionsübergreifende Partner. Die Erstellung einer Vorlage für jeden Channel hilft sicherzustellen, dass alle Details, die Interessengruppen benötigen, auch bereitgestellt werden und der Genehmigungsprozess so beschleunigt wird. Benutze Emojis, um die Priorität/Dringlichkeit anzuzeigen, und reagiere mit ➕, wenn ein Team-Mitglied Feedback teilt, dem du zustimmst. Hier sind ein paar Vorschläge für funktionsübergreifende Channels, die du erstellen kannst:

  • #vertrieb-feedback: Erstelle mit dem Produkt-Team einen Loop mit Kunden-Feedback. So wird das Produkt verbessert und ihr könnt mehr Abschlüsse machen.

  • #vertrieb-rechtliches: Arbeite mit deiner Rechtsabteilung zusammen, damit Verträge abgesegnet und Geschäftsabschlüsse weiterhin dynamisch vorangetrieben werden können.
  • #vertrieb-support: Dieser Channel kann als deine interne Support-Hotline dienen. So bekommst du schnell Antworten auf Kundenfragen, wenn du ein Kundengespräch am Telefon führst oder du dich bei einem externen Geschäftstermin befindest.

Hier findest du mehr Infos über die Namensgebung und Organisation von Channels in Slack.


Kundeninformationen und wichtige Hinweise für Abschlüsse in Slack einbinden

Arbeite mit einem Entwickler zusammen, um eine benutzerdefinierte Integration mit Salesforce oder dem Customer-Relationship-Management (CRM) deiner Wahl zu erstellen. Das ermöglicht die Integration von Informationen für einen Key-Account in Slack. So können alle Leute in deinem Unternehmen leichter Informationen von eurem CRM gewinnen, ohne zwischen Apps wechseln und mehrere Anmeldungen durchführen zu müssen.

Leite neue Kontaktinformationen in den Channel deiner Wahl und benutze eine Erwähnung mit @ für relevante Account-Manager oder Benutzergruppen. Auf diese Weise musst du nicht ständig zwischen deinem CRM, Slack und E-Mails hin und her springen, und alle Zuweisungen für Aufgaben können innerhalb von Slack erfolgen.

Erhalte eine wöchentliche Zusammenfassung mit Top-Abschlüssen und Geschäftsmöglichkeiten im primären Channel #vertrieb. So bekommen Manager und Führungskräfte wichtige Informationen, und du kannst mehr Zeit mit deinen Kunden und weniger Zeit damit verbringen, über vergangene Abschlüsse zu berichten.

Empfange Benachrichtigungen mit Aktionspunkten, wenn ein potenzielles Abschlussdatum näher rückt oder wenn ein Abschluss zu lange dauert.

Erstelle Slash-Befehle wie /accounts [kundenname], um relevante Informationen über einen beliebigen Account zu gewinnen, z.B. wer der Inhaber ist, der aktuelle Status, Zeitwert (ACV) und andere für dich wichtige Informationen. Das ist besonders hilfreich, wenn jemand von außerhalb des Vertriebs-Teams eine Frage zu einem Account hat, aber nicht weiß, wem der Account gehört oder wen man fragen kann.


Das sagen unsere Kunden:

Damit die expandierende Vertriebsorganisation von Stripe verlässlich schnell und akkurat auf Kunden überall in der Welt reagieren kann, hat das Team einen „Lauf“-Zeitplan in seinen Slack-Channel integriert. Jetzt kann jeder seine Fragen im Channel stellen, und diejenige Person, die mit dem aktuellen „Lauf“-Abschnitt beschäftigt ist, antwortet unmittelbar. Das generiert zugleich einen Echtzeit-Feed mit abgeschlossenen Geschäften, die automatisch in einen Channel von Salesfore gepostet werden. Zusätzlich schickt das Team vielversprechende Leads in Channels für spezifische vertikale Fokusbereiche, um zu gewährleisten, dass die richtigen Kundenbetreuer umgehend am Telefon zur Verfügung stehen. So kann potenziellen Kunden eine bessere Erfahrung geboten werden.

Das Team bei Survey Monkey benutzt Slack zur Zusammenarbeit auch außerhalb des Büros. Sie teilen Meeting-Protokolle in offenen Channels, damit sie sehen können, woran Team-Mitglieder gerade arbeiten, und um Fachwissen miteinander zu teilen. Sie posten außerdem Reisepläne, damit die anderen Team-Mitglieder wissen, wer wann nicht im Büro ist.

Auch unser eigenes Vertriebsteam wickelt alles über Slack ab und hat eine (kleine, aber stetig wachsende) Armee aus Apps und Bots entwickelt, die mit Salesforce verbunden sind, um den Prozess für Berichte zu automatisieren. So ist zum Beispiel die Dauer bis zur ersten Antwort (First Response Time) eine wesentliche Kennzahl für das Vertriebsteam. Deshalb haben wir einen Bot entwickelt, der Account-Manager behutsam daran erinnert, wenn sie sich nach zwei Stunden noch nicht bei einem potenziellen Kunden gemeldet haben. Seit dem Start des Bots hat sich die Zeit bis zur ersten Antwort um über 50 % verringert. 


Apps für den Vertrieb


Datafox

Verbinde Slack mit DataFox, um Benachrichtigungen zu erhalten, wenn für dich wichtige Unternehmen wesentliche Meilensteine wie die Eröffnung neuer Standorte oder den Launch neuer Produkte erreichen. Richte Meldungen für individuelle potenzielle Neukunden oder für ein komplettes Gebiet ein, das nach Personenanzahl, Standort, Industrie und mehr gegliedert ist. Wenn du diese Meldungen direkt in Slack erhältst, stellst du dadurch sicher, immer mit deinen Accounts auf dem Laufenden zu sein. So kannst du zum richtigen Zeitpunkt Mitteilungen senden, die in hohem Maße auf den potenziellen Kunden zugeschnitten sind, ohne jede Woche Stunden damit verbringen zu müssen, nach relevanten Neuigkeiten zu suchen.

Troops

Sorge dafür, dass dein Team motiviert bleibt, indem du Gewinne mit dem Digitalen Verkaufsgong von Troops feierst. Erfolgreich abgewickelte Geschäfte werden in einem Channel deiner Wahl geteilt und so wird Slack zu einem digitalen Verkaufsraum. Team-Mitglieder können sich mit Emoji-Reaktionen gegenseitig gratulieren, und Posteingänge und Channels bleiben somit auf das Essenzielle fokussiert. Mit benutzerdefinierten Hinweisen kannst du Informationen über den Abschluss mit deinem Unternehmen teilen – wie Industriezweig oder die Höhe des Abschlusses – und außerdem lässt sich so einfacher herausfinden, wer eine bestimmte Expertise in Bezug auf ein potenzielles Geschäft hat.

Guru

Guru hilft dir dabei, Informationen festzuhalten und sichtbar zu machen, damit dein Team mehr Geschäfte abschließen kann. Wenn Unterhaltungen über Kunden und potenzielle Geschäfte sich in Slack entwickeln, benutze Emoji-Reaktionen, um sie in Guru zu speichern – und so effektiv Profile anzulegen, die durchsuchbar und leicht zu verwalten sind. Wenn die Zeit gekommen ist, um die richtigen Informationen oder Sicherheiten zu finden, sende einfach eine Nachricht an @guru, und der Bot wird Pitch-Präsentationsfolien, Häufige Fragen zum Produkt, Fallstudien und noch mehr bereitstellen.

Tipp: Mehr Apps für dein Vertriebs-Team findest du in unserem App‑Verzeichnis.✨

 

 

Ähnliche Artikel

Zuletzt angesehene Artikel