Anfragen für Compliance-Exporte

Standardmäßig können Workspace-Inhaber und -Administratoren nur Nachrichten und Dateien exportieren, die in einem offenen Channel geteilt wurden. Sind die Compliance-Exporte aktiviert, kannst du auch Daten aus geschlossenen Channels und Direktnachrichten einschließen. Lies weiter, um zu erfahren, wie du die Funktion Compliance-Exporte anfragst und du diese nach entsprechender Genehmigung aktivierst. 

Hinweis: Compliance-Exporte stehen nur Workspaces mit dem Plus-Plan zur Verfügung. Mehr Infos darüber findest du unter Upgrade deines Plans.


1. Schritt: Anfrage einreichen

  1. Klicke auf deinem Desktop oben links auf deinen Workspace-Namen. workspace_menü
  2. Wähle aus dem Menü Workspace-Einstellungen aus.
  3. Klicke oben rechts auf Daten importieren/exportieren und wähle dann das Tab Export aus.
  4. Klicke auf Hier anfragen.
  5. Wähle Jetzt anfragen aus und gib den Namen deines Unternehmens und den Namen deines Slack-Workspace an.
  6. Wenn du fertig bist, klicke auf Weiter. Du erhältst einen Vertrag per E‑Mail zur Prüfung und Slackbot wird alle Workspace-Inhaber darüber informieren, dass du die Aktivierung der Funktion für Compliance-Exporte beantragt hast.

Hinweis: Slackbot wird dir innerhalb einer Woche nach Einreichung deiner Anfrage schreiben, um dich darüber zu informieren, ob sie genehmigt wurde. 


2. Schritt: Compliance-Exporte aktivieren

Nach Genehmigung kannst du die Compliance-Exporte mit den nachfolgenden Schritten aktivieren:

  1. Klicke auf deinem Desktop oben links auf deinen Workspace-Namen. workspace_menü
  2. Wähle aus dem Menü Workspace-Einstellungen aus.
  3. Klicke oben rechts auf Daten importieren/exportieren und wähle dann das Tab Export aus.
  4. Wähle Diese Funktion aktivieren aus.
  5. Überprüfe die Benachrichtigung, die Slackbot deinen Mitgliedern senden wird. Wenn du möchtest, kannst du außerdem deine eigene Nachricht hinzufügen.
  6. Klicke auf Benachrichtigen und aktivieren, um deine Änderungen zu speichern.
  7. Wähle Aktivieren aus, um die Compliance-Exporte zu aktivieren. Slackbot wird daraufhin die Mitglieder umgehend über diese Änderung informieren.

Tipp: Mitglieder können auf der Seite Workspace-Einstellungen die Aufbewahrungsrichtlinien für Nachrichten und Dateien aufrufen und sehen, ob Compliance-Exporte aktiviert sind. 


Das ist inklusive:

Compliance-Exporte enthalten eine .zip-Datei mit deinem Nachrichtenverlauf (im Format JSON) und Links zu persönlichen Dateien und Bildvorschauen mit einem speziellen Token. Compliance-Exporte enthalten keine Nachrichten aus geschlossenen Channels oder aus Direktnachrichten, die vor Aktivierung der Funktion versendet wurden.

Mehr Infos zum Lesen von Slack-Exporten findest du unter Slack-Datenexporte verstehen

Achtung: Alle Benutzer mit einem Token haben Zugang zu den Dateien in deinem Workspace. Als zusätzliche Sicherheitsstufe für den Nachrichtenverlauf deines Teams kannst du jederzeit auf Alles widerrufen klicken, um alle aktiven Token zu deaktivieren.

Tipp: Möglicherweise müssen die Aufbewahrungsrichtlinien für Nachrichten in offenen Channels, geschlossenen Channels und Direktnachrichten auf der Seite Workspace-Einstellungen angepasst werden.


Regelmäßige Compliance-Exporte einrichten

Auf der Seite für Exportdaten deines Workspace kannst du auswählen, ob die Compliance-Exporte täglich, wöchentlich oder monatlich ausgeführt werden sollen. Du kannst Exporte auch auf Abruf ausführen. Dafür kannst du zu jeder Zeit auf den Button Export starten drücken.

  1. Klicke auf deinem Desktop oben links auf deinen Workspace-Namen. workspace_menü
  2. Wähle aus dem Menü Workspace-Einstellungen aus.
  3. Klicke oben rechts auf Daten importieren/exportieren und wähle dann das Tab Export aus.
  4. Wähle deine Export-Frequenz aus.
Wer kann diese Funktion benutzen?
  • Workspace-Inhaber können auf diese Funktion zugreifen. 
  • Verfügbar beim Plus-Plan.

Ähnliche Artikel

Zuletzt angesehene Artikel