Eine Einführung in Workspace-Apps

Heute gibt es zwei Arten von Apps, die Entwickler für Slack entwickeln können. Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden besteht darin, wie sie sich mit deinem Workspace verbinden: 

  • Die meisten Apps sind heute mit einzelnen Mitgliedern verbunden. Falls Mitglieder deinen Workspace verlassen, werden Apps, die sie installiert haben, für alle Mitglieder getrennt.
  • Workspace-Apps werden mit deinem Workspace verbunden, nicht mit einzelnen Mitgliedern. Das bedeutet, dass sie auch verbunden bleiben, wenn das Mitglied, welches sie ursprünglich installiert hat, seinen Account deaktiviert.

Workspace-Apps erleichtern die Verwaltung der Tools, die du mit Slack verbindest. Von jetzt an wirst du immer mehr verfügbare Workspace-Apps sehen! 🎉

Hinweis: Workspace-Apps befinden sich aktuell in der API-Beta. Viele dieser Apps wurden von der Slack Entwickler-Community entwickelt, darunter GitHub und Sentry. 


Weitere Infos über Workspace-Apps

  • Für die Arbeitsweise deines Teams entwickelt
    Da sie mit deinem Workspace verbunden sind, musst du dir keine Sorgen darüber machen, dass Workspace-Apps von Slack getrennt werden könnten, wenn das Mitglied, das sie ursprünglich installiert hat, seinen Account deaktiviert und den Workspace verlässt.
  • Für dein Team leichter zu finden
    Sobald eine Workspace-App in deinem Workspace installiert wurde, sehen Mitglieder sie in ihrer Channel-Seitenleiste unter Apps.
  • Verbesserte App-Verwaltung 
    Unabhängig davon, wer eine Workspace-App installiert, können alle Mitglieder deren Konfiguration verwalten und kontrollieren, wo diese verwendet wird.  
  • Ein spezieller Ort in Slack
    Jede Workspace-App kann einen speziellen Ort für Direktnachrichten haben, an dem Mitglieder mit ihr interagieren können. Abhängig von der App kann dieser Ort für persönliche Benachrichtigungen, Onboarding-Informationen oder sonstige hilfreiche Funktionen genutzt werden.
  • Schrittweise Berechtigungen 
    Manche Workspace-Apps fordern vielleicht im Voraus weniger Berechtigungen an und erfragen zu einem späteren Zeitpunkt den Zugriff auf weitere Berechtigungen. Damit kannst du zunächst eine begrenzte Anzahl an Berechtigungen erteilen und anschließend, nachdem du die App ausprobiert hast, weiteren Berechtigungen zustimmen. Du kannst einer App sogar erlauben, Updates für neue Funktionen vorzunehmen, ohne dass eine Neuinstallation erforderlich ist. Und denk daran: Apps können nur Berechtigungen anfragen, die vom Team des App-Verzeichnisses von Slack geprüft und genehmigt wurden.


Workspace-Apps installieren

Das Installieren einer Workspace-App funktioniert genau wie das Hinzufügen einer jeder anderen App zu Slack. Während der Installation hast du die Option, die App zu allen offenen Channels, ausgewählten Channels oder überhaupt keinen Channels hinzuzufügen. Lies nach, wie du Apps zu Slack hinzufügen kannst.

Workspace-Apps sind flexibel. Wenn du sie einmal zu deinem Workspace hinzugefügt hast, kannst du sie mit diesen Optionen später zu anderen Channels hinzufügen:

  • Benutze den Slash-Befehl /invite [App-Name]
  • Klicke in der Channel-Seitenleiste links auf  das  Pluszeichen neben Apps 
  • Klicke in den  Channel-Details in deiner rechten Seitenleiste auf  + App hinzufügen (unter Apps


Workspace-Apps ausprobieren

Workspace-Apps befinden sich derzeit in der API-Beta, weshalb nur ausgewählte Slack-Partner sie in unserem App-Verzeichnis veröffentlichen können. Hier sind ein paar zum Testen: 

💻Github
Ein Repository-Service zum Hosten von Quellcode-Projekten. Benutze das Revisions-Kontrollsystem von git, um Änderungen zu verfolgen.

🛠Sentry 
Ein Open-Source-System zur Fehlerverfolgung, das jeden Absturz in deinem Stack anzeigt, sobald er auftritt, sowie den Kontext zum Beheben dieser Fehler.

Tipp: Du hast Interesse an der Entwicklung einer Workspace-App? Lies unsere API-Dokumentation und sei bei unserer Entwickler-Beta mit dabei! 

Ähnliche Artikel

Zuletzt angesehene Artikel